Die Qualität der schwarzen Luft


Es gibt so Nächte – da schlafe ich nicht.
Manchmal ist es unangenehm – insbesondere wenn ich am nächsten Tag aufstehen muss.
Manchesmal  ist es ganz wunderschön…. so wie jetzt.

Ich war grad mit meiner Kleinen Gassi. Sie trippelte begeistert durch den frisch gefallenen Schnee, der auch den Lärm der Automobile dämpft. Nun liegt sie eingerollt am Sofa  und träumt von Abenteuern, Hundemännnern und einem großen Wald, den sie unlimited beschnuppern kann. Das Catpack blinzelt verschlafen und wiederum verrät nur das Schnurrbartzucken, daß auch sie eifrigst in Gedanken tolle Sachen machen.

Eine frische Kanne Tee wärmt Körper, Seele und Geist und man läßt Gedanken fliessen – das Risiko/Die Chance/Das Glück  sich selber dabei zu beggegnen, ist groß. Willkommen!

Wenn ich anderer Menschen Blog besuche, kann das sehr spannend sein. Zum Lachen, zu Weinen, interessant und auch berührend. Berührend vor allem dann, wenn man den Menschen hinter der Bloggerin/dem Blogger persönlich kennt. Das ist mir letztens passiert. Ich habe höchst amüsante Beiträge gelesen, auch sehr informative und eben …berührende. Denn inmitten aller Beiträge war ein Prosatext, der mir ein völlig neues Bild gab und in mir das Gefühl hochkam, einen Seelenbereich kennen zu lernen, derfür mich bisher im Schatten gelegen hatte. Ich kann diesen Menschen nun in seiner Gesamtheit noch viel besser erfassen, Worte erreichen mich besser und ich bin offener und klarer.

Mit Achtsamkeit und Respekt allerdings, da ich das Gefühl habe, das es ein Privileg ist, einen kurzen Blick in die Seele zu erhaschen. Das berührt. Das bewegt. Und das macht mich ziemlich weich in der Seele.

Nächte mit frisch gefallenem Schnee haben was spezielles.
So als möge die Seele sanft berührt werden.

Dazu eine einfach wunderbare Musike:    CANNONBALL ADDERLEY  –  Somethin` Else  , aus dem Jahre 1958
mit einem wie immer wunderbaren Miles Davis  auf der Trompete, der gute Cannonball Adderley  am  Sax,Hank Jones  am Klavier, Sam Jones  am Bass und Art Blakey  am Schlagzeug – 45 Minuten Gedankenflug.
Enjoy!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s