Später


Ich habe ein Hobby, eine Leidenschaft, etwas,  was ich 24 Stunden am Tage betreiben kann.
Ich kann es betreiben, wo ich will. Und wann ich will.
Wann ich mein Hobby (ach wie hasse ich dieses Wort) mir angeeignet habe, liegt im Dunkeln.Wie auch immer: Ich prokrastiniere. Und zwar immer.
Zu allen Gelegenheiten.
Schon meine Aufgaben habe ich auf den letzten Drücker gemacht.

Es fängt in der früh an.
Oooch nein, ich bleib noch bissi liegen.
Ich muss aufs Klo. Bissi später?
Duschen gehen? Noch 5 Minuten.
Ich soll aus dem Haus gehen? Ein bißchen geht noch.

Eine Überweisung liegt an. Ach das mache ich später.
Einkaufen? Jetzt nicht.
Koffer auspacken ? Später. Irgendwann
Koffer wegräumen. Noch irgendwanner. Nie.

Nur bei der Geburt dürfte ich noch nie prokrastiniert haben.
Sonst würde ich jetzt nicht von meinem wunderbarsten aller Hobbies berichten können.
Ich hasse es unpünktlich zu sein. Aber trotzdem ….. Wenn ich zu meine Familie gegangen bin, war meine Latenzzeit
immer länger.
Kino? Ein anderes Mal.
Gefühlte 1000 Fima auf DVD sollte ich mir ansehen.
Das mache ich später.

Unter Naturtalent verstehe ich zwar etwas anders, aber weiss, was ich daraus machen kann,
Wenn der Tod mich holen will,wird s schwierig.*
Für ihn.
So wird er ziemlich alt aussehen.
Denn da werd ich nicht wollen.
Mein Hobby übe ich immer aus.
Irgendwas sollte ich noch erzählen.
Später.

Auch Scarlett o´Hara meinte zum Schluss im Weltbestsellerbellestristikschinken:
Morgen ist auch noch ein Tag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s