Delegierte PartnerInnensuche


Beim Zappen durch die Kanäle im ColorTevau bin ich heute bei einer Sendung hängengeblieben, dessen Thema ein Experiment der besonderen Art ist: Es werden auf Grund wissenschaftlicher, therapeutischer, soziologischer und psychologischer Analyse, Tests und persönlicher Gespräche Paare (derzeit nur heterosexuelle) ermittelt, die sich erst vor dem Standesamt kennenlernen: Das heißt,. es heiraten Menschen, die sich vorher noch nie gesehen haben.

Arrangierte Ehen sind  nicht so ungewöhnlich:  Zum Beispiel in Indien, im Hinduismus:
Vor der Hochzeit suchen die Eltern die Ehepartner aus, diese müssen der gleichen Bevölkerungsschicht und der Kaste
angehören – die jungen Eheleute in Spe widersetzen sich nur selten dieser Tradition.

Es hat Zeiten gegen, da war das in unserer Kultur Gang und gäbe, daß die Eltern den Partner/die Partnerin ausgesucht haben, es gibt noch immer Kulturen, wo dies Alltag ist, und es gibt Gesellschaften, wo dies auch gegen den Willen, vor allem der Frau, gehandhabt wird.

Es ist ein spannendes Gedankenexperiment: Andere Menschen suchen für mich die beste Partnerin, den besten Partner aus, machen sich Mühe: Mit einem Ziel: Ein glückliches, partnerschaftliches Leben für mich.  Kein falsches Beuteschema mehr.
Ob das funktioniert ?  Ich meine, wahrscheinlich nicht schlechter als ein(e) selbstgewählte(r) Partner(in), wenn man sich die Trennungs/Scheidungsquote zu Gemüte führt.

Und nachdem ja auch anfängliche Verliebtheit kein Garant für eine dauernde Liebe ist, können ja aus 2 Fremden durchaus auch 2 Liebende werden.

In Indien wird allerdings auch noch das Horoskop erstellt – und erst wenn das günstig ist, und das gibt den Ausschlag, sind die letzten Zweifel bestätigt.
Vielleicht sollten wir bei Verehelichung, Verpartnerung oder ähnlichem auch die Sterne, die Auguren oder den Kaffeesatz befragen – oder einfach jede Partnerschaft, die eingegangen wird, wie ein rohes Ei behandeln.
Garantie gibt s so oder so keine.

Aber solche Formate zeigen doch, wie sehr die Menschen auf der Suche sind, den/die richtige(n) PartnerIn zu finden – sonst hätten sich nicht zig-Tausende beworben, bei diesem Experiment mitmachen zu können.

Aber ich frage mich immer wieder, was es uns so schwer macht gemeinsam glücklich zu sein…..


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s